20. Januar 2012 / Auto & Verkehr
Erstattung von Mietwagenkosten auch, wenn Geschädigter Ersatzwagen nicht selbst nutzen kann

Kann der Unfallgeschädigte verletzungsbedingt selbst kein Fahrzeug nutzen, hat er trotzdem einen Anspruch auf Erstattung der Mietwagenkosten, wenn seine Ehefrau sein Fahrzeug mitgenutzt hat und diese auf die Nutzung eines Fahrzeugs angewiesen ist. Dies stellte das Oberlandesgericht Düsseldorf in seinem Urteil vom 24.05.2001 – I-1 U 220/10 klar. Im vorliegenden Fall wurde ein Autofahrer, der unverschuldet einen Unfall erlitten hatte, so schwer verletzt, dass er vier Wochen arbeitsunfähig und fahrunfähig war. Die Kosten des Mietwagens, den die Ehefrau des Geschädigten nach dem Unfall gemietet hatte, wollte die gegnerische Versicherung nicht übernehmen. Das OLG verurteilte den Versicherer zur Übernahme der Mietwagenkosten, da es sich bei dem Unfallfahrzeug um das Familienfahrzeug gehandelt hatte, das auch von der Ehefrau genutzt worden war.

Autor: Martina Kurtz

Jetzt anfragen

Ihre Anfrage

Ihre Nachricht

Anrede

Vor- und Nachname

Unternehmen/Organisation

Telefon

E-Mail-Adresse

Straße

PLZ und Ort

Ihre Anfrage ist unverbindlich und anwaltskostenfrei. Wir teilen Ihnen kurzfristig mit, wie wir Sie im Hinblick auf ihre Anfrage unterstützen können. Erst durch ihre anschließende Bestätigung kommt ein Mandatsverhältnis zustande.

Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme gespeichert werden. Ich kann meine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an wismar@simoneit-skodda.de widerrufen.

Martina Kurtz

Martina Kurtz
Fachanwältin für Familienrecht

SIMONEIT & SKODDA
Rechtsanwälte
Fachanwälte

03841 / 7600-0
wismar@simoneit-skodda.de
Dankwartstraße 22
23966 Wismar
Kontakt