04. April 2014 / Verbraucherrecht
Entschädigung nach Flugausfall wegen vereister Tragflächen

Dies entschied das Oberlandesgericht Brandenburg mit Urteil vom 19.11.2013 – 2 U 3/13. Zur Begründung führte das Gericht aus, dass Enteisungen zur „vorhersehbar notwendigen Vorbereitung eines Fluges“ im Winter gehörten und sich ein Mangel an Enteisungsmitteln durch Bevorratung vermeiden ließe. Dem Kläger wurden nach der EU-Fluggastrechteverordnung 250,- € für den ausgefallenen Flug von Berlin nach Rom zuerkannt.

Autor: Martina Kurtz

Jetzt anfragen

Ihre Anfrage

Ihre Nachricht

Anrede

Vor- und Nachname

Unternehmen/Organisation

Telefon

E-Mail-Adresse

Straße

PLZ und Ort

Ihre Anfrage ist unverbindlich und anwaltskostenfrei. Wir teilen Ihnen kurzfristig mit, wie wir Sie im Hinblick auf ihre Anfrage unterstützen können. Erst durch ihre anschließende Bestätigung kommt ein Mandatsverhältnis zustande. Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutz-Richtlinien.

Martina Kurtz

Martina Kurtz
Fachanwältin für Familienrecht

SIMONEIT & SKODDA
Rechtsanwälte
Fachanwälte

03841 / 7600-0
wismar@simoneit-skodda.de
Dankwartstraße 22
23966 Wismar
Kontakt