01. November 2011 / Urheberrecht
Wiedergabe komprimierter Buchrezensionen Dritter

Darf ein Internetdienst Rezensionen zu Büchern, die aktuell neu erschienen sind, in komprimierter Form (”Abstracts”) aus Zeitungen übernehmen?

Diese Frage hatte das OLG Frankfurt am Main zu klären. Der Internetdienst wurde vom Verlag als Herausgeber der Zeitungen auf Unterlassung und Schadensersatz in Anspruch genommen. Der Grund: Verletzung der Urheberrechte.

Das Oberlandesgericht stellte fest,  dass eine Einzelfallbeurteilung zur Feststellung eines Urheberrechtsverstoß vorgenommen werden muss. Nur so kann festgestellt werden, ob eine freie Bearbeitung des Textes im Original vorliegt (was zulässig wäre) oder die Originale der Rezensionen in unzulässiger Weise übernommen wurden.

(”Abstracts”) - OLG Frankfurt/Main vom 01.11.2011 - Az. 11 U 75/06 u.a.

Autor: Martina Kurtz

Jetzt anfragen

Ihre Anfrage

Ihre Nachricht

Anrede

Vor- und Nachname

Unternehmen/Organisation

Telefon

E-Mail-Adresse

Straße

PLZ und Ort

Ihre Anfrage ist unverbindlich und anwaltskostenfrei. Wir teilen Ihnen kurzfristig mit, wie wir Sie im Hinblick auf ihre Anfrage unterstützen können. Erst durch ihre anschließende Bestätigung kommt ein Mandatsverhältnis zustande.

Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.

Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme gespeichert werden. Ich kann meine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an wismar@simoneit-skodda.de widerrufen.

Martina Kurtz

Martina Kurtz
Fachanwältin für Familienrecht

SIMONEIT & SKODDA
Rechtsanwälte
Fachanwälte

03841 / 7600-0
wismar@simoneit-skodda.de
Dankwartstraße 22
23966 Wismar
Kontakt