26. Januar 2015 / Ehe, Familie, Lebensgemeinschaft
Erweiterter Umgang kann zu einer Reduzierung des Unterhalts führen

In dem zugrunde liegenden Fall stritten die Eltern eines minderjährigen Kindes über die Höhe des vom Vater zu zahlenden Kindesunterhalts. Die gemeinsame Tochter hielt sich an 7 von 14 Tagen beim Vater auf. Während das Amtsgericht Marburg den erweiterten Umgang bei der Berechnung des Kindesunterhalts unberücksichtigt ließ, bezog das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt a.M. den Umgang mit in die Unterhaltsfrage ein. Der BGH bestätigte diese Rechtsauffassung. In Fällen wie diesen, bei denen der Umgang einer Mitbetreuung gleiche, könne die durch den Umgang bedingte wirtschaftliche Mehrbelastung (vor allem Fahrt- und Unterbringungskosten) zu einer Herabstufung um eine oder mehrere Einkommensgruppen der Düsseldorfer Tabelle und somit zur Reduzierung des zu zahlenden Unterhalts führen.

Von diesem Fall zu unterscheiden ist aber das sogenannte Wechselmodell, bei dem beide Elternteile das Kind hälftig bzw. nahezu hälftig betreuen. Bei einem solchen Wechselmodell sind grundsätzlich beide Elternteile anteilig nach ihren Einkommens- und Vermögensverhältnissen zur Zahlung von Barunterhalt verpflichtet. Die jeweiligen Betreuungsleistungen beider Eltern werden aber berücksichtigt. Ist ein Elternteil nicht leistungsfähig, kommt die sogenannte Ersatzhaftung in Betracht, bei der andere Verwandte auf Zahlung von Unterhalt in Anspruch genommen werden können, z.B. die Großeltern.

Autor: Martina Kurtz

Jetzt anfragen

Ihre Anfrage

Ihre Nachricht

Anrede

Vor- und Nachname

Unternehmen/Organisation

Telefon

E-Mail-Adresse

Straße

PLZ und Ort

Ihre Anfrage ist unverbindlich und anwaltskostenfrei. Wir teilen Ihnen kurzfristig mit, wie wir Sie im Hinblick auf ihre Anfrage unterstützen können. Erst durch ihre anschließende Bestätigung kommt ein Mandatsverhältnis zustande. Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutz-Richtlinien.

Martina Kurtz

Martina Kurtz
Fachanwältin für Familienrecht

SIMONEIT & SKODDA
Rechtsanwälte
Fachanwälte

03841 / 7600-0
wismar@simoneit-skodda.de
Dankwartstraße 22
23966 Wismar
Kontakt