19. Mai 2008 / Auto & Verkehr
Volle Haftung bei Unfall mit Ersatzwagen

Bei einem Unfall mit einem von der Werkstatt unentgeltlich bereitgestellten Ersatzwagen muss der Kunde für etwaige Schäden an dem Fahrzeug selber aufkommen. Er darf nicht auf das Bestehen einer Vollkaskoversicherung vertrauen. Diese Grundsätze sind einer aktuellen Entscheidung des OLG Oldenburg zu entnehmen, bei dem eine Kundin mit einem von der Werkstatt bereitgestellten Ersatzfahrzeug bei Eisglätte einen Verkehrsunfall mit Totalschaden am Fahrzeug verursacht hatte.

Autor: Martina Kurtz

Jetzt anfragen

Ihre Anfrage

Ihre Nachricht

Anrede

Vor- und Nachname

Unternehmen/Organisation

Telefon

E-Mail-Adresse

Straße

PLZ und Ort

Ihre Anfrage ist unverbindlich und anwaltskostenfrei. Wir teilen Ihnen kurzfristig mit, wie wir Sie im Hinblick auf ihre Anfrage unterstützen können. Erst durch ihre anschließende Bestätigung kommt ein Mandatsverhältnis zustande. Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutz-Richtlinien.

Martina Kurtz

Martina Kurtz
Fachanwältin für Familienrecht

SIMONEIT & SKODDA
Rechtsanwälte
Fachanwälte

03841 / 7600-0
wismar@simoneit-skodda.de
Dankwartstraße 22
23966 Wismar
Kontakt